photo-1563986768711-b3bde3dc821e.jpg

News

Kundenportale in der Bauzuliefererbranche und in der industriellen Produktion

Kundenportale sind aus der Konsumgüterbranche und vielen Dienstleistungsbranchen nicht mehr wegzudenken. Doch wie können solche Portale auch in der Bauzuliefererbranche oder in der industriellen Produktion eingesetzt werden und welche Vorteile bringen sie? Wir stellen Ihnen drei Möglichkeiten solcher Portale vor.

Längst dienen Kundenportale nicht mehr nur der Auslagerung von Aufgaben. Viel mehr agieren Kunden gleichzeitig als Konsumenten und Produzenten, auch Prosumers genannt und nutzen die Funktionen des Kundenportals, um in Realtime Serviceleistungen zu beziehen. Sei es als Informationsbasis, um Probleme zu lösen oder als Anfrage- und Auftragszugang. Kunden sind somit ein wichtiger Treiber für das Etablieren von Kundenportalen, denn diese wollen komplizierte, langwierige und papierverbrauchende Prozesse umgehen. Aber auch die Unternehmen können durch das tiefgreifende und selbständige Handeln der Kunden nicht nur Verkaufs- und Servicekosten sparen, sondern durch das Angebot einer solchen Plattform einen klaren Wettbewerbsvorteil erzielen. Das hilft nicht nur Neukunden zu akquirieren, sondern bestehende Kundenbeziehungen ebenfalls deutlich zu stärken und zu verbessern. In der Erfolgsstory von Kies & Recycling erfahren sie, welchen Mehrwert und Vorteile ein Kundenportal für das Unternehmen gebracht hat. 

Es gibt noch weiteren Beispielen, wie Customer Self Service Portal in der Bauzuliefererbranche oder in der industriellen Produktion aussehen können und das Kundenerlebnis verbessern.

Konfigurator für Produkte und Dienstleistungen

Das Anfangsbeispiel illustriert die Wichtigkeit von sogenannten Produkt Konfiguratoren. Diese erlauben einem Kunden über das Web ein Produkt nach Wunsch zu gestalten. Bestenfalls erfolgt direkt anschliessend eine Kostenübersicht und Bestellmöglichkeit. Durch den Einsatz solcher Portale wird es möglich den veränderten Kundennachfragen entgegenzukommen und diese erfolgreicher anzubieten.

Stammdaten, wie beispielsweise Informationen zu Werkstoffen bilden dabei die Grundelemente eines solchen Konfigurators und sind als solche Daten meistens bereits im Unternehmen vorhanden. Es wird deutlich, dass diese Art von Portalen in verschiedensten industriellen Produktionen denkbar und einsetzbar sind.

Der grosse Vorteil ergibt sich aus dem Effizienzgewinn für das Unternehmen, da die Datenerfassung für Anfragen strukturiert erfolgt und so alle benötigten Informationen erfasst, und Rückfragen reduziert werden. Zudem kann die Mehrheit der Anfragen automatisch abgewickelt werden. Muss bei komplexen Fällen dennoch manuell eingegriffen werden, wird durch standardisierte Prozessabläufe weiterhin eine effiziente Bearbeitung sichergestellt.

 

Dokumentationen durch Kundenportale

Ein nächstes Beispiel beschreibt ein Kundenportal im Bau- oder Transportwesen, welches gleichzeitig auch intern genutzt werden kann und somit eine Vielzahl von Prozessen stark vereinfacht. Einen Überblick über aktuelle Lieferfortschritte, Lieferverzögerungen, nächste Schritte oder Kosten können durch ein Portal transparent zur Verfügung gestellt werden. Solche Fortschritte werden mobil und direkt vor Ort mit Hilfe von Fotos, Videos und Plänen aufgezeichnet. Diese Arbeitsweise erlaubt den Kunden Zugriff auf aktuelle Geschehnisse, gleichzeitig aber auch eine starke interne Vereinfachung von Kontrollabläufen und Dokumentationen. Zudem führt das zu einer grossen Zeiteinsparung, bspw. durch weniger Baustellenbesichtigungen.

Ebenfalls ist das Kundenportal ein passendes Instrument um mit Unterstützung von Dokumenten – Lieferscheine, Rechnungen, Konstruktionspläne usw.  Fragen und Probleme, die sich seitens Kunden aber auch im internen Rahmen ergeben, schneller zu lösen. Die Kommunikation nach innen und aussen wird somit für alle Beteiligten transparenter und nachvollziehbar.

Kundenportale als Verkaufsportal

Das dritte Beispiel vereint ein Kundenportal mit einem Verkaufstool. So können sich registrierte Kunden über Produkte oder Dienstleistungen informieren und sofort bestellen. Zusätzlich kann das Verkaufs- und Supportteam auf weitere detaillierte Produktinformationen zugreifen und diese als Verkaufshilfe nutzen. Die Produktinformationen, die über das Portal bereitgestellt werden, sollten vorzugsweise in einer Microsite dargestellt werden, anstatt in einem PDF-Productsheet. Die Vorteile von Microsites liegen in der grösseren Anzahl an Interaktionsmöglichkeiten und weiteren Detailinformationen. Zum Beispiel können weitere Produktbilder, technische Pläne oder Videos eingebracht werden. Zudem können die Informationen leichter aktualisiert werden, als bei einem PDF Dokument.

Unternehmen verfügen meist über alle notwendigen Daten (Stammdaten, Dokumentationen, Auftragslisten, etc.) und können sie für ein solches Portal nutzbar einsetzen. Kundenportale sind also ein wichtiger Zugangspunkt für bestehende interne Systeme und stärken die Kundenbindung und -interaktion.

Neugierig geworden? Dann kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch oder weitere Informationen und wir helfen Ihnen gerne Ihr individuelles Kundenportal zu entwickeln.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

Hauptsitz Wiesenstrasse 5,

8952 Schlieren

+41 (0) 44 745 17 77

Niederlassung Indien 14th floor,

SKAV 909, Bengaluru

+91 988 0236 808

© 2020 Comitas AG. All rights reserved.

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn - Grey Circle